Play and click on the picture above, Firefox Browser preferred.


Tl;dr
Was, wenn Algorithmen nicht nur dein repräsentatives Verhalten bewerten, sondern auch deine emotionalen Tendenzen - und du nach diesem Urteil lechzt. Besteht die Gefahr einer politischen Nutzbarmachung dieser sensiblen Daten? Wir spekulieren und machen diesen Ansatz in einem Daten-Selfie-Automaten erfahrbar.

Beschreibung
Während algorithmische Werkzeuge der Bildanalyse über deine psychische Verfassung spekulieren, um dich und deine Emotion in die bestmögliche Echokammer zu befördern - wird das soziale Bonitätssystem Chinas zum Paradebeispiel für die Sichtbarmachung kapitalistischer Bewertungssysteme. «Score me softly», ist die Bitte um ein sanftes Urteil – oder vielmehr ein faires Ranking in den kapitalistischen Strukturen eines erbarmungslosen Social Credit Systems. «Tuīcè» ist Teil dieses fiktiven Systems und beurteilt dich und deine Persönlichkeit anhand deiner Gesichtszüge.

Neben den Fragen: Wie smart sind die Analysetools, die entscheiden, ob du homosexuell oder rechtsradikal bist? Mit welchen Wahrscheinlichkeiten entscheiden Algorithmen über deine Zukunft? - interessiert uns vor allem der Aspekt der freiwilligen Teilnahme an diesen spekulativen Bewertungsprozessen. Ob auf kapitalistischer oder psychologischer Ebene - im Grunde geht es darum, spielerisch in den Wettbewerb zu treten und eine Lust daran zu entwickeln, sich selbst zu optimieren und kennenzulernen. Wer sich also zu «Tuīcè» in den Daten-Selfie-Automaten begibt, erfährt sich gleichzeitig im Spiegel algorithmischer Selbstanalyse.

Weshalb man das Einschätzungsvermögen der Psyche in die Hände künstlicher Intelligenzen legt? «Verschärfte Überwachungs-maßnahmen und die Hoffnung, soziale Probleme durch Technologie und Kontrolle zu lösen liegen im internationalen Trend.»* Auch in Deutschland wird die Angst vor Terror dazu genutzt, die Sicherheitsmaßnahmen zu verschärfen. Der Glaube daran, eine höhere Macht könne die Menschheit von ihren Leiden erlösen, führt zur freiwilligen Unterwerfung. Ob «Tuīcè» diese göttlichen Fähigkeiten besitzt, davon muss sich jeder selbst überzeugen.


*http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/china-social-credit-system-ein-punktekonto-sie-alle-zu-kontrollieren-a-1185313.html

..................................................................e n g l i s h ....................................................................................

Tl;dr
What if algorithms evaluate not only your representative behavior, but also your emotional tendencies - and you crave that judgment. Is there a danger that this sensitive data could be used for political purposes? We speculate and make this approach tangible in a data self-service machine.

Description
While algorithmic tools of image analysis speculate about your mental state in order to put you and your emotions in the best possible echo chamber - China's social credit rating system becomes a prime example of how capitalist rating systems can be made visible. "Score me softly", is the request for a gentle judgement - or rather a fair ranking in the capitalist structures of a merciless social credit system. "Tuīcè" is part of this fictitious system and judges you and your personality by your facial features.
Besides the questions: How smart are the analysis tools that decide whether you are gay or right-wing radical? With what probabilities do algorithms decide your future? - we are particularly interested in the aspect of voluntary participation in these speculative evaluation processes. Whether on a capitalist or psychological level - basically it is about entering the competition in a playful way and developing a desire to optimize and get to know oneself. So if you go to "Tuīcè" in the data self-service machine, you will simultaneously experience yourself in the mirror of algorithmic self-analysis.
Why put the estimation ability of the psyche in the hands of artificial intelligence? "Tighter surveillance measures and the hope of solving social problems through technology and control are in line with international trends "* In Germany, too, the fear of terror is being used to tighten security measures. The belief that a higher power can deliver humanity from its suffering leads to voluntary submission. Whether "Tuīcè" possesses these divine abilities, everyone has to see for themselves.
*http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/china-social-credit-system-ein-punktekonto-sie-alle-zu-kontrollieren-a-1185313.html
Back to Top